Allgemein,  Karten,  Produkt,  Review,  Rezension,  Rollenspiel,  Test

RPG-Karten von Donnerhaus

Nun war es – völlig ungeplant – ziemlich lange still auf meinem Blog. Wollte ich mir zunächst nur zwei Wochen Weihnachtsurlaub gönnen, haben berufliche Veränderungen und mein nebenberufliches Studium mein Leben in den letzten Wochen ganz schön in Atem gehalten. Ein bisschen Sport durfte auch nicht fehlen und zwei Rollenspielrunden wollten vor- und nachbereitet werden. Nebenher kam ich zu nicht mehr viel. Da hat mein Blog leider leider das Nachsehen gehabt.

Ich hoffe, dass Du gut ins neue Jahr gekommen bist und dass Du Gelegenheit hattest, das Jahr 2018 mit Deinem liebsten Hobby gebührend zu verabschieden und das neue Jahr 2019 ebenso rollenspielerisch und fantasybegeistert zu beginnen! 🙂

Mein 2018 endete mit einer kleinen privaten Rollenspiel-Convention bei uns zu Hause zu der wir ganz liebe Rollenspielfreunde bei uns begrüßen durften, mit denen Christian und ich übers Jahr hinweg aufgrund der Wohndistanz leider nur via roll20 und Skype spielen können. Das war ziemlich großartig, wie Du Dir denken kannst!
Und natürlich begann mein 2019 auch gleich wieder ordentlich rollenspielerisch mit bisher zwei Spielrunden samt Vor- und Nachbereitung sowie der Ausarbeitung von NSCs, Schauplätzen, Karten, Handouts und Spielercharakteren. So gefällt mir das! 🙂

Der erste Blogpost 2019

Mein erster Blogpost 2019 dreht sich ebenfalls im Rollenspielmaterial – in diesem Fall um das neueste Kartenset von Donnerhaus mit dem Titel „Entlang der Küste„. (Den dazu gehörenden Blogpost von Donnerhaus findest Du HIER.)

Die Autoren von Donnerhaus waren so lieb, mir die drei Karten des Sets für meine Review kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Ich habe mich über ihre Rezensionsanfrage sehr gefreut. Danke, ihr Lieben!
Und ich hätte diesen Artikel liebend gern eher verfasst, wenn es mir zeitlich möglich gewesen wäre. Aber Du weißt ja wie das ist, manchmal ist es einfach turbulent.

Der Inhalt des Kartensets

„Entlang der Küste“ enthält drei Kartensets die sich den Themen Seereise und Küstenerkundung widmen und allerlei Inspiration für wilde Abenteuer bieten. Ob nun ein Ritterabenteuer in einer Burg hoch über Sturm umtosten Klippen, ein klassisches Seefahrerabenteuer mit Küstenanlandung oder die Aushebung eines Schmugglernests – Spielleiter finden in diesen Karten das passende Setting.

Die drei Kartensets:
  • Schloss Ravalonne, bzw. Schloss auf den Klippen
  • Das Schmugglernest im Fjord
  • Die Wracks in der Bucht

Die einzelnen Karten

#1 Schloss Ravalonne

Das Copyright liegt bei Donnerhaus
Die Karte selbst

Die Karte zeigt ein Schloss samt Mauer auf einem Klippensporn hoch über dem Meer von dem eine Straße abgeht in deren Verlauf man vorgelagerte Gehöfte und ein kleines Dorf entdecken kann.
Einen Hafen gibt es hier zwar nicht, wohl aber eine Bucht in der man mit nicht allzu großen Booten und Schiffen anlanden kann.

Die detailreich und liebevoll gestaltete Karte eignet sich nicht nur für Seeabenteuer mit Landerkundungsgängen sondern auch zweifelsfrei für Landabenteuer, für die eine Burg, ein Schloss oder eine Festung benötigt werden.

Die Kartenbeilage

Der Karte beiliegend finden wir ein PDF-Dokument das nur so strotzt vor Beschreibungen, die man für die Karte hernehmen kann.
Verfasst aus der Sicht der Reisetagebuch schreibenden Autorin Jannasara Un-Teziri liegt der Karte nicht nur eine kurze Beschreibung einer Reise zu Schloss Ravalonne bei, die als Abenteuerinspiration dienen kann, sondern ebenfalls Ideen für Geschichten und Legenden zur Karte.
Das Ganze ist sehr liebevoll und hübsch aufbereitet.

Mein Eindruck

Mir gefällt, dass der Küstenverlauf so detailliert und realistisch gezeichnet wurde und dass sowohl bei der teils felsigen, teils sandigen Küste wie auch beim Gelände selbst auf Struktur und unterschiedliche Untergründe, Vegetation etc. gedacht wurde.
Die Felslandschaft wurde sehr zerklüftet dargestellt und bietet jede Menge Raum für unterirdische Höhlen, zurückgezogen lebende Schmuggler, Einsiedler oder Nymphen und natürlich die eine oder andere Gefahr oder vielleicht einen Schatz.
Auch, dass Felder rund um die Gehöfte und das Dorf angelegt wurden, gefällt mir sehr gut. Das verleiht der Karte einen realitätsnahen Anschein und bietet abermals Hintergründe und Inspiration für Abenteuerskizzen.
Worüber ich mich ein wenig wundere, ist, dass Burg bzw. Schloss auf der Karte Grün abgebildet ist. Vielleicht geht aus dem beiliegenden Reisetagebuch hervor, weshalb das so ist.

Das Copyright liegt bei Donnerhaus

Besonders toll finde ich, dass die beiliegende Kartenbeschreibung nicht nur eine fertige Legende enthält sondern auch eine Legende zum eigenen Beschriften. Wer kennt das nicht, dass eine vorgefertigte Karte wunderbar zur eigenen Runde passen würde, die vorgegebene Legende aber so rein gar nichts mit dem geplanten Abenteuer oder Setting zu tun hat? Das passiert Dir mit dieser Karte nicht.

#2 Das Schmugglernest

Das Copyright liegt bei Donnerhaus
Die Karte selbst

Ebenso wie die Schloss-Karte besitzt auch diese Karte eine großartige Detailverliebtheit, die jeder Spielleiter zu schätzen wissen wird.
Die Karte zeigt ein Schmugglernest, das in einer malerischen Buch liegt. Umsäumt von karstigen Felsen am Ende eines Fjordes kann es von Schiffen nicht erreicht werden. Und auch die schmale Straße, die zu dem Haus führt, sieht nicht so aus, als ob sie allzu vielen Personen bekannt wäre.
Wer weiß, welche krummen Geschäfte hier bereits gedreht wurden! Vielleicht können künftige Machenschaften von Deiner Heldengruppe gerade noch rechtzeitig unterbunden werden 🙂

Natürlich steht es jedem Spielleiter frei, aus dem Schmugglernest das Anwesen einer reichen Kauffrau zu machen, zum Landsitz eines Barons oder zu einem verlassenen Geisterhaus.

Die Idee jedoch, die Abenteurer inmitten einer nicht ganz so freundlichen Landschaft und abgeschieden von der Zivilisation auf eine bedrohliche Schmugglerbande treffen zu lassen, ist definitiv reizvoll!

Die Beilage zur Karte

Auch dieser Karte liegt ein pdf-Dokument bei, welches das Reisetagebuch der Autorin Jannasara enthält. Wie auch bereits bei der Schloss-Karte findet der Spielleiter hier Ideen und Anregungen für Abenteuer sowie Legenden und Beschreibungen zur Karte des Schmuggler-Nests.

Das Copyright liegt bei Donnerhaus
Mein Eindruck

Ich komme auf wahnsinnig viele Ideen wenn ich diese Karte ansehe und die Setting, Skizzen und Abenteueransätze überschlagen sich in meinen Gedanken, wenn ich diese Karte ansehe. Die Assoziation mit einem Schmugglernest hatte ich allerdings beim ersten Betrachten nicht. Aber das macht rein gar nichts. So bekomme ich neuen Input, wie ein Schmugglernest eben auch sein kann und die Karte eventuell einen ganz neuen Schauplatz und Sinn.
Die zerklüftete fjordähnliche Küstenlinie schmeichelt dem Auge und dem Naturalismusstreben sehr und hebt sich positiv ab von den vielen See- und Küstenkarten deren Uferlinien klassisch smooth und glatt verlaufen. Man sieht förmlich, wie viele Wracks an dieser Küste auf Untiefen gelaufen sind und wie viele unschuldige Seeleute von den messerschwingenden Schmugglern dahingerafft wurden.

#3 Wracks in der Bucht

Das Copyright liegt bei Donnerhaus
Die Karte selbst

Was mir beim ersten Blick auf diese Karte auffällt ist, dass sie freundlichere Farben besitzt. Das Grün des Landes scheint mir etwas heller zu sein und auch das Blau der See. Durch die verschiedenen Blauabstufungen und die angedeuteten Sandbänke gewinnt man den Eindruck, dass man zu den Wracks gelangen kann ohne viel Schwimmen zu müssen und das Hellblau vermittelt den Eindruck angenehm warmen Wassers.

Auch diese Karte besticht durch einen detailreichen Küstenverlauf und eine realistische Darstellung von Vegetation und Felsen.

Die Beilage zur Karte

Freilich besitzt auch diese Karte eine pdf-Beilage mit einem Reisetagebuch von Jannasara. In diesem Booklet erfährt man nicht nur Details über Jannasaras Reise sondern auch über die Wracks und die gestrandete Besatzung.
Natürlich dürfen auch hier Abenteuerideen sowie die Beschreibung der Karte und die Legenden nicht fehlen.
Auch in diesem pdf findet sich eine Legende zum Selbstbeschriften.

Mein Eindruck

Diese Karte gefällt mir von dem Dreierset am besten. Diese Karte hat den eindeutigsten Bezug zur See. Natürlich bieten auch die beiden anderen Karten die Möglichkeit, sie in Seereiseabenteuer einzubinden – immerhin bilden sie die See und Küsten ab – doch können diese Karten auch vollkommen ohne Bezug zum Meer im Spiel eingebracht werden. Der jeweilige Fokus der anderen beiden Karten liegt auf Gebäuden, auf dem Schmuggleranwesen und dem Schloss.
Bei dieser Karte hier liegt der Fokus auf den Schiffswracks und somit eindeutig und zweifelsfrei auf dem Meer mit seinen Tücken, den Riffen und Untiefen. Hier geht es nicht um Schlossgepenster, Schmugglerintrigen oder adelige Burgherren sondern um gesunkene Schiffe mit all ihren Geheimnissen.
Daher finde ich, dass diese Karte das Thema des Sets und des Settings am besten wiederspiegelt.

Doch auch von der Darstellung her sagt mir diese Karte am meisten zu. Die Farbgebung und die Detailtiefe verleihen dieser Karte nicht nur ein noch gefälligeres Äußeres als den beiden anderen sondern durch die etwas hellere und mehrfarbige Umsetzung des Meeres wirkt sie auf mich ganz einfach anschaulicher und damit auch anziehender.

Für mich eine sehr schöne Karte, die sofort inspiriert und ganz sicher in einem der nächsten Abenteuer zum Einsatz kommen wird!

Set-Inhalt und Qualität der Karten

Die Karten kommen einmal in druckfähigem .jpg-Format zu Dir sowie in einem zweiten Dokument in druckfähigem .pdf-Format. Du kannst die Karten ebenfalls hernehmen, um sie in Onlineplattformen wie moam oder roll20 zu verwenden. Die Qualität gibt sowohl die analoge als auch die digitale Verwendung zweifelsfrei her!

Der Preis der Karten

Alle Kartensets kosten je 3,49€.

Kaufen kannst Du sie bei DriveThruRPG.com
Im Folgenden findest Du hier die direkten Links zu den einzelnen Kartensets:

Ich finde die Karten großartig!
Zwei der drei Gruppen, mit denen Christian und ich spielen, befinden sich aktuell auf hoher See bzw. werden in Kürze ein Schiff besteigen und in unbekannte Seeabenteuer aufbrechen. Da kommen die drei Donnerhaus-Karten natürlich wie gerufen 🙂


Wie gefallen Dir die Karten von Donnerhaus?

Rollenspielerische Grüße
Janine

Fantasy ist meine Leidenschaft solange ich denken kann. Rollenspielerin bin ich mit Herz und Seele seit 1999, Spielleiterin seit etwa 2001. Ich liebe es, Abenteuer und Settings auszuarbeiten, Charaktere zu designen, Geschichten zu erfinden und meine Mitspieler oder Leser in phantastische Welten zu entführen. Ich bastele mit Begeisterung Handouts, zeichne Karten, schreibe Bücher und bemale Miniaturen. Außerdem leite ich Abenteuer auf Conventions und blogge auf spielleiter-wissen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.