Elfen,  Fantasy,  Inspiration,  Schwarzelf

Inspiration: Gaw’yn

Ja, es ist nichts Neues: Ich liebe Elfen und so ziemlich alles, was mit Elfen zu tun hat. Mich faszinieren elfische Kulturen, elfische Lebensweisen, Elfenvölker, ihr Äußeres und ihr Wesen.
Ich bin leidenschaftliche Elfen-Charakter-Spielerin und liebe meine Elfen-NSCs die ich als Spielleiterin mit Leben, Hintergrundgeschichten und Eigenschaften fülle.
Elfen werden literarisch, filmisch und rollenspielerisch in vielerlei Hinsicht umgesetzt. In allerlei Romanen, Filmen, Fantasywelten, Rollenspielen und Comics werden sie unterschiedlich dargestellt. Natürlich gibt es einige Parallelen, aber im Großen und Ganzen gibt es fast so viele Elfenarten wie es AutorInnen gibt.

Elfengattungen

Die Urväter der „heutigen“ Elfen sind für mich J.R.R. Tolkiens Elfen, also humanoide Wesen mit spitzen Ohren, denen Alter und natürlicher Tod nichts anhaben können.
Das sieht freilich auch jeder anders – für manch einen sind Elfen feenartige kleine Wesen mit Zauberstaub und Schmetterlingsflügeln. Um diese Wesen, die ich persönlich als Feen bezeichne, soll es in diesem Beitrag nicht gehen. Und ich hoffe, dass ich mit meinen Ansichten und dieser Entscheidung niemandem auf die Füße trete.

Aus all den facettenreichen Elfengattungen gilt zweien mein ganz besonderes Interesse: Den Waldelfen und den Schwarzelfen. Beide sind mitunter auch unter anderen Bezeichnungen zu finden, aber ich glaube, Du weißt, welche Elfenrassen ich hier meine.

Ghaw'yn Elfen Comic
Copryright SplitterVerlag

Ich habe Romane über diese Elfen geschrieben, ich habe Rollenspielabenteuer rund um diese Elfentypen ausgearbeitet und als Spielerin erlebt, ich habe Waldelfen- und Schwarzelfencharaktere ausgearbeitet und ich liebe Filme, Bücher und Bilder, die sich mit ihnen befassen.

Elfen – Comicbuchreihe des SplitterVerlags

*Anmerkung: Die im Folgenden gezeigten Bilder stammen aus verschiedenen Comic-Bänden und sind weder chronologisch noch zwingend passend zu meinen Band-Beschreibungen eingefügt.

Vor einiger Zeit habe ich Dir auf meinem Blog den Comic Brocéliande des SplitterVerlags vorgestellt.
Ich war so verliebt in die Geschichte und die wunderschönen Illustrationen, dass ich vor ein paar Tagen auf der Seite des Verlags nach Nachschub suchte.
Dabei stieß ich auf die Reihe „Elfen„, die derzeit 21 Bände umfasst. Die Titelbilder und die Klappentexte faszinierten mich sofort. Allem Anschein nach schienen die Bücher genau die Art von Elfen zu verkörpern die mir gefallen und die Vorschaubilder auf der Verlagsseite verhießen phantastische Inspirationsquellen.

Die Bestellung landete schnell im Korb

Gaw'yn Elfen
Meine erste Elfen-Comic-Bestellung

Ich brauchte nicht sehr lange, um mich zu entscheiden. Doch, eigentlich schon. Denn am liebsten hätte ich die gesamte Reihe gekauft. Da mir dazu das Geld fehlt, habe ich mir die vier Bände gekauft, die mich am meisten angesprochen haben.
Ich wusste, dass die Geschichten in sich abgeschlossen sind, bemerkte aber beim Durchlesen der Klappentexte, dass einzelne Bücher miteinander in Verbindung stehen.

Meine Comic-Auswahl: Gaw’yn

*Die folgenden Abschnitte enthalten jede Menge Spoiler. Wenn Du nicht wissen möchtest, worum die Geschichten gehen und wie sie enden, solltest Du hier nicht weiterlesen.

Ohne zu zögern entschied ich mich für Band 5 und Band 10, zwei Comics, die sich um das Leben des Schwarzelfen Gaw’yn drehen.
Band 5 mit dem Titel „Die Dynastie der Schwarzelfen“ beschreibt, wie sich Hauptcharakter Gaw’er unter dem Einfluss mächtiger Schwarzelfenlehrmeister von einem kleinen Blauelfenjungen zu Gaw’yn, einem kaltblütigen Assassinen der Schwarzelfenzitadelle Slurce wandelt.

Gaw'yn Elfen Comic
Copyright SplitterVerlag

Dass Gaw’yn am Ende dieses Bandes ohne abgeschlossene Ausbildung ins kalte Wasser gestoßen wird und von nun an darauf angewiesen ist, sich allein durchzuschlagen, macht große Lust und Vorfreude auf den nächsten Band.

In Band 10 „Schwarzer Elf, schwarzes Herz“ setzt die Geschichte genau dort ein, wo Band 5 aufgehört hat. Gaw’yn erreicht mit einem Auftrag im Gepäck die Stadt Skarande.
In perfekter Tarnung schleicht er sich inmitten der feinsten Gesellschaft nah genug an seine Opfer heran, um sie zu töten. Natürlich ist der Auftrag, den er aus Slurce mitbrachte, ein Meuchelauftrag. Dass Gaw’yn einen perfiden und noch dazu perfekten Plan entsinnt, versteht sich von selbst.
Allerdings kommt ihm etwas in die Quere – etwas, womit er selbst niemals gerechnet hatte, was ihn mir aber über alle Maßen sympathisch macht – noch sympathischer, als er mir vom ersten Moment an ohnehin bereits war.

Gaw'yn Elfen Comic
Copyright SplitterVerlag

Gaw’yn, der kaltherzige Meuchler, der perfekte Killer, der emotionslose, arrogante Schwarzelf verliebt sich in Dyfeline, die Tochter seines Mordopfers. Wie könnte es anders sein – auch sie verliebt sich in ihn und sie bilden ein wunderschönes und anrührendes Paar.
Auch Dyfeline soll laut Auftrag sterben, doch Gaw’yn bringt es nicht übers Herz, seine Geliebte sterben zu sehen. Während ihre Familie ertrinkt, rettet der Schwarzelf das Mädchen gerade noch rechtzeitig aus den Fluten. Gaw’yn fühlt, dass sein Inneres sich zu wandeln beginnt.
Natürlich bekommen die Auftraggeber in Slurce Wind davon, dass Gaw’yn sie betrogen hat und sein Auftrag gescheitert ist.

Gaw'yn Elfen Comic
Copyright SplitterVerlag

Gerade noch rechtzeitig, ehe sie von den hasserfüllten und nach Rache sinnenden Schwarzelfen erwischt werden, flüchten Gaw’yn und Dyfeline auf ein Schiff, das sie fortbringt von Skarande.
Als Dyfeline erfährt, dass Gaw’yn es war, der ihre ganze Familie getötet hat, weiß sie vor Verzweiflung weder ein noch aus. Doch eins weiß sie sicher: Sie hasst Gaw’yn!
Dieser jedoch schwört sich, seine Liebste sicher zu geleiten und alles daran zu setzen, für ihr Wohlergehen zu sorgen.

Meine Comicauswahl: Die Waldelfen

Zusätzlich zu den beiden Bänden habe ich auch noch Band 2 „Die Ehre der Waldelfen“ und Band 7 „Der Kristall der Waldelfen“ bestellt. Ich muss zugeben, dass ich bis heute zwar ein paar Mal hindurchgeblättert, die beiden Bücher aber noch nicht wirklich gelesen habe.
Auch sie sehen wunderschön aus und die Charaktere sind interessant, die Illustrationen mehr als ansprechend …

Aber ich war vom allerallerersten Augenblick so verliebt in Gaw’yn, dass ich sofort nachdem ich die beiden Bände gelesen hatte, unbedingt wissen wollte, wie es mit ihm und Dyfeline weitergeht.

Wie geht es denn weiter mit Gaw’yn und Dyfeline?

Ich habe mir also am vergangenen Wochenende Band 15 „Schwarz wie das Blut“ und Band 20 „Schwarze Schuppen“ bestellt.
Am Dienstag kamen beide Bücher an und gestern habe ich mich sofort über Band 15 hergemacht.
Übrigens: Bis es soweit war, habe ich die beiden anderen Bände wieder und wieder durchgeblättert und gelesen und jedes Mal neue Details und Anregungen entdeckt.

Ich muss sagen, dass ich die Illustrationen von Ma Yi (die beiden ersten Bände) etwas gefälliger, hübscher und detaillierter finde, als die der beiden anderen Illustrationen. Das tut aber weder den Geschichten noch der Charakterentwicklung von Gaw’yn und Dyfeline einen Abbruch.

Gaw'yn Elfen Comic
Copyright SplitterVerlag

Da ich Band 20 noch nicht gelesen habe, kann ich noch nicht sagen, worum es sich dreht (außer dem, was der Klappentext verrät).

Band 15: Gaw’yn und Dyfeline fliehen auf ihrem Schiff. Dieses Schiff allerdings wird von wilden Nordmännern aufgebracht, die unter dem Kommando der Halbschwarzelfe Lp’Hen segeln. Sie sind auf der Suche nach Gefangenen, um ihre Armee von Ghulen zu vergrößern.
Lp’Hen handelt unter dem Befehl der Schwarzelfe Lah’Saa, die sich etliche Städte und Ländereien Untertan machen möchte – nicht zuletzt steht auch die Eroberung von Slurce auf ihrer Liste.

Gaw'yn Comic Elfen
Copyright SplitterVerlag

Alle Gefangenen werden unter Bord gebracht, wo blutdürstende Ghule darauf warten, sie mit ihrer Krankheit zu infizieren. Obwohl es ein Leichtes für Gwa’yn wäre, zu fliehen, bleibt er bei seiner Geliebten und setzt nach wie vor alles daran, sie zu schützen.
Leider wird Dyfeline von einem Ghul verletzt und verwandelt sich nur Augenblicke später ebenfalls in einen Ghul.
In der Hoffnung, ein Heilmittel zu finden, unterwirft sich Gaw’yn Lp’Hens Befehl und schließt mit ihr den Vertrag, ihr zu Diensten zu sein.

Gaw'yn Comic Elfen
Copyright SplitterVerlag

Die Stadt Majinorr ist das nächste Ziel der schwarzen Halbelfe. Mit Gaw’yns Hilfe gelingt es ihr, die mächtigen Oberhäupter der Stadt ungesehen und spurenlos zu töten. Kurze Zeit später überfluten ihre Ghule die Stadt und töten und verwüsten, was sie zwischen die infektiösen Fangzähne bekommen.
Gaw’yn bricht es das Herz, mit ansehen zu müssen, wie seine geliebte Dyfeline als Ghul gezwungen ist, Menschen zu töten.
Schließlich gelingt es ihm, sie zu überwältigen und unter seine Kontrolle zu bringen. So kann er sie gefangen nehmen und in Sicherheit bringen.
Da Lp’Hen und ihre Ghule jedoch nicht Gaw’yns einzige Feinde sind, sondern sich auch seine einstigen Lehrmeister aus Slurce (mit dem Ansinnen ihn hinzurichten) dicht an seine Fersen geheftet haben, steht der Schwarzelf plötzlich vor noch größeren Schwierigkeiten.
Schwerst verletzt gelingt es ihm, Dyfeline von ihrem Fluch zu befreien, ehe er in ihren Armen zusammenbricht.
Obwohl Dyfeline ihm nach wie vor nicht verziehen hat, liebt sie Gaw’yn noch immer. Gemeinsam mit einem Bibliothekar der Stadt pflegt sie ihn gesund. Natürlich siegt am Ende die Liebe 🙂 Genau das Richtige für mich.

Gaw'yn Elfen Comic
Copyright SplitterVerlag

Allerdings sind die beiden noch längst nicht in Sicherheit. Gaw’yns mächtige Gegner sind ihm nach wie vor dicht auf den Fersen. Und eins ist klar: Sie werden nicht ruhen, ehe sie ihren abtrünnigen Schüler gestellt und getötet haben.

Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band und schon jetzt traurig, dass ich vorerst auf Folgebände von Gaw’yn und Dyfeline verzichten muss. Das Ganze ist aber auch einfach zu schön.

Was mich so fasziniert

Du kennst ja jetzt die Handlung der Geschichten (wobei es streng genommen ja eine einzige gesamte Geschichte ist) und hast einen Auszug der herrlichen Illustrationen gesehen.
Allein schon daher wirst Du meine Begeisterung vielleicht verstehen können.

Was mich überdies noch fasziniert sind folgende Dinge:

Die Charaktere sind erstklassig gestaltet. Man findet in diesem Büchern vielschichtige, konsistente und gut ausgearbeitete Figuren, die man problemlos auch als Grundlage zur Gestaltung von Spielercharakteren oder NSCs hernehmen könnte. Mitzuverfolgen, was sie erleben, wie sie fühlen und wie sich entwickeln, ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Genuss.
Einzig störend ist, dass die Bücher nicht umfangreicher sind. Von mir aus könnten sie doppelt oder dreimal so viele Seiten umfassen 😉

Die Bilder sind so schön, dass sie selbst dann zu neuen Geschichten und Rollenspielabenteuern anregen, wenn man sie völlig losgelöst aus der Geschichte betrachtet.
Die Illustrationen von Skarande beispielsweise haben mich zu einem Stadtabenteuer in der Welt von Midgard inspiriert. Da werden weder Schwarzalben noch sonstige Elfen vorkommen. Aber dafür vermutlich einige andere Eindrücke der Stadt und Erlebnisse von Gaw’yn.
Dieser Eindruck zieht sich übrigens durch all diese Bände (auch durch die Waldelfenbücher). Überall findet man Bilder die so herrlich sind, dass man gar nicht anders kann, als eine neue Geschichte aus ihnen zu entwickeln. Inspiration pur!

Ich glaube, meine Phantasie und Vorstellung werden von (für mich) guten Comics arg getriggert. Ich sehe fast schon lebende, bewegte Bilder vor mir, wenn ich ein Comicbuch in die Hand nehme. Ich liebe einfach diese Kombination aus Text, Story und Illustrationen. Wenn sie gut sind. Dann fliegen meinem Kopf wie von selbst dutzende neuer Ideen zu.

Gaw'yn Elfen Comic
Copyright SplitterVerlag

Ich hätte meinen Bericht auch „Verliebt in Gaw’yn“ nennen können, so toll finde ich diese Comic-Figur. Aber dann wäre mein Mann bestimmt eifersüchtig geworden. Und meinen anderen liebsten Elfen- und Schwarzalbencharakteren, die schon seit Jahren durch mein Leben geistern, hätte das ganz sicher auch nicht gefallen.

Wo kann ich die Comics kaufen?

*die Amazon-Links sind Affiliate-Links

Entweder im Online-Shop des Splitter-Verlags, über die ISBN in jeder Buchhandlung oder im Online-Buchhandel, aber auch bei Amazon:

Ich bin gespannt, wie Dir die Comics gefallen und ob Du vielleicht andere Bände der Reihe (oder der parallel laufenden Zwergenreihe) kennst?
Hast Du Dich auch schon von Comics inspirieren lassen?

Rollenspielerische Grüße
Janine

Fantasy ist meine Leidenschaft solange ich denken kann. Rollenspielerin bin ich mit Herz und Seele seit 1999, Spielleiterin seit etwa 2001. Ich liebe es, Abenteuer und Settings auszuarbeiten, Charaktere zu designen, Geschichten zu erfinden und meine Mitspieler oder Leser in phantastische Welten zu entführen. Ich bastele mit Begeisterung Handouts, zeichne Karten, schreibe Bücher und bemale Miniaturen. Außerdem leite ich Abenteuer auf Conventions und blogge auf spielleiter-wissen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.