Allgemein

Gehackt – und tot?

Still ist es hier geworden. Still und leer – und zwischenzeitlich war der Blog für einige Tage sogar tot und nicht zu erreichen.
Was es damit auf sich hatte und was geschehen ist, möchte ich Dir gern erklären:

Nachdem ich vor einiger Zeit meinen letzten Blogbeitrag zum Test des Koch- und Backbuchs „Zauberhafte Küche“ des Zauberfeder-Verlags veröffentlicht hatte, musste ich mich für ein paar Tage von meinem Blog zurückziehen.
Das hatte mehrere Gründe:

  • Christian und ich sind mehrere Tage in die Schweiz gefahren
  • Ich habe ein aufwändiges Spielleitergeschenk für die Midgard SüdCon auf Burg Wildenstein vorbereitet und habe meine ganze Freizeit mit Schreiben und Zeichnen zugebracht
  • Ich habe ein Abenteurer für die SüdCon vorbereitet, Karten gezeichnet, Charaktere erfunden usw.
  • Ich habe mich für meine Rolle als Spielerin für die Con vorbereitet, meine Charakterunterlagen neu aufgeschrieben, alles sortiert, neue Miniaturen bemalt etc.

Kurzum: Ich war sehr beschäftigt und hatte einige Tage lang keine Zeit, um zusätzlich noch zu bloggen. Dabei standen viele Artikel in der Warteschleife, Inspirationen hallten durch meinen Kopf und ich hatte viele neue Ideen.

Dann kam ich aus der Schweiz zurück, hatte das Spielleitergeschenk fertig gestellt und wollte Dir gern auf meinem Blog über die anstrengende vergangene Zeit und meine aktuellen Vorbereitungen berichten.
Doch dann der Schock:

Ich konnte mich nicht mehr einloggen!

Meine Zugangsdaten waren verändert worden, ich als Administrator von meinem eigenen Blog gebannt.
Wenn man die Seite des Blogs aufrief, erschienen eine Umleitung auf irgendeine dubiose Internetseite sowie die höchste Warnstufe meines Antivirenprogramms vor Malware und Viren.

Ich stand zwei Tage vor Beginn der Con und wusste nicht, was ich tun sollte. Einerseits wollte ich meinen lieb gewonnenen Blog nicht verlieren, andererseits aber auch nicht das Risiko eingehen, einer meiner Leser könnte sich auf meiner Seite einen Virus einfangen – oder schlimmeres.

Also blieb mir in Anbetracht der Kürze der Zeit die mir zu Hause noch blieb, nichts anderes übrig, als meinen Provider darum zu bitten, den Blog stillzulegen, was dieser auch tat. Wenige Stunden später aber war es den Hackern gelungen, den Blog mitsamt der Malware wieder zu starten. Und in meinem Emailkonto hagelte es plötzlich Nachrichten über etliche neu angemeldete Nutzer, geänderte Passwörter und gelöschte Inhalte …

Ich loggte mich also in meinen Provider-Account ein und löschte meinen Blog. Sämtliche Inhalte, das Design, alle Medien, alle Daten – alles. Sogar wordpress, das Programm, das im Hintergrund des Blogs läuft und mit dem ich meine Beiträge verfasse.

Anschließend war meine URL tot. Niemand konnte sie mehr erreichen und die gefährliche Umleitung mit der bösartigen Schadsoftware war endlich verschwunden.

Nun bin ich von der Con zurück und habe seit Montag versucht, den Blog wieder ins Leben zu rufen. Natürlich habe ich im Vorfeld des Hackerangriffs Sicherungen anfertigen lassen – jeden Tag eine. Aufgrund der Speicherkapazität überschreiben sich die Sicherungen allerdings gegenseitig, sodass immer nur zwei Sicherungskopien zeitgleich aufbewahrt werden.

Die letzte Sicherung von (vielleicht?) vor dem Hackerangriff stammt vom 07.11. Natürlich habe ich versucht, sie aufzuspielen, habe sie mehrmals hochgeladen und versucht, sie im Blog zu aktivieren. Leider ist das nicht geglückt, da irgendeine relevante Datei fehlt oder beschädigt ist. Als nicht IT-Mensch kann ich leider nicht erkennen, was schief gelaufen ist. Vielleicht war der Blog ja bereits gehackt, während diese Sicherungskopie angefertigt wurde. Ich weiß es nicht.

Das einzige was ich weiß ist, dass alle Beiträge und Artikel die ich seit Beginn des Blogs veröffentlicht habe, sämtliche Kommentare, Fragen und likes etc. gelöscht und unwiederbringlich verloren sind.

Die Fotos habe ich – zumindest teilweise – noch auf dem PC. Aber die Texte habe ich direkt online geschrieben und keine Sicherungen auf dem Computer hinterlegt. Daher kann ich die Artikel auch nicht reproduzieren, was ich wirklich sehr schade finde.

Auch die Artikel in meinem Shop sind vorübergehend nicht verfügbar und auch die fixen Seiten wie „über mich“ oder „Kontakt“ etc. sind aktuell ziemlich kahl.

Ich möchte mich von diesem fiesen Anschlag aber nicht umwerfen lassen. Ich möchte weiter bloggen, weiterhin schöne Artikel schreiben, hübsche Fotos veröffentlichen und Dir mit Rat, Tat, Empfehlungen und Inspirationen zur Seite stehen.

Ich werde in den nächsten Tagen noch ein wenig hier aufräumen und dann geht es wieder los mit regelmäßigen Beiträgen und Artikeln rund um unser liebstes Hobby – dem Rollenspiel 🙂
Bitte habe noch ein klein wenig Geduld.

Rollenspielerische Grüße
Janine

Fantasy ist meine Leidenschaft solange ich denken kann. Rollenspielerin bin ich mit Herz und Seele seit 1999, Spielleiterin seit etwa 2001. Ich liebe es, Abenteuer und Settings auszuarbeiten, Charaktere zu designen, Geschichten zu erfinden und meine Mitspieler oder Leser in phantastische Welten zu entführen. Ich bastele mit Begeisterung Handouts, zeichne Karten, schreibe Bücher und bemale Miniaturen. Außerdem leite ich Abenteuer auf Conventions und blogge auf spielleiter-wissen.de

6 Kommentare

    • Janine Kau

      Hallo Greifenklaue,

      vielen Dank für Deine liebe Anteilnahme. Leider habe ich bis jetzt noch keine Wayback-Seite gefunden, bei der mein Blog gelistet war 🙁

      Liebe Grüße
      Janine

  • Sorben

    Oh, so ein Angriff ist echt übel. Hattest du auch eine ältere Version von GDPR Compliane? Niniane von stories&characters hatte dadurch die Kontrolle über ihren Blog verloren. Hoffe, dass du so viel wie möglich wieder rekonstruieren kannst!

    • Janine Kau

      Hallo Sorben,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Was die DSGVO angeht, war ich auf dem allerneuesten Stand, da es mir sehr wichtig war, die Gesetzgebung einzuhalten. Es ist tatsächlich so, dass irgendein Hacker (anschließend in Begleitung dutzender Bots) meinen Account geknackt und daraufhin mein Passwort geändert hatte, sodass mir der Adminbereich nicht mehr zugänglich war. Daraufhin erhielt ich bloß noch etliche Emails, dass sich immer wieder neue Nutzer eingeloggt hätten und fast stündlich die Passwörter geändert wurden. Leider bloß erfuhr ich diese Passwörter natürlich nicht 😉

      Liebe Grüße
      Janine

  • Rahaen

    Moin

    Es tut mir leid, dass du derart sabotiert worden bist.
    Ich rufe den Blog via RSS ab, und habe dementsprechend noch (eine Text-)Kopie der Beiträge zwischen dem 10.09.2018 und dem 08.11.2018.

    Wenn du möchtest, dann lasse ich dir die Texte zukommen.
    VG

    • Janine Kau

      Hallo Rahaen,

      vielen lieben Dank für Dein Angebot. Es wäre wirklich lieb und großartig, wenn Du mir die Texte zukommen lassen könntest. Ich konnte sie bisher leider nämlich noch nicht reproduzieren. Du kannst sie mir sehr sehr gern an info@spielleiter-wissen.de senden. Ich wäre Dir unheimlich dankbar!
      Liebe Grüße
      Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.