1W100 Random Blog Encounters
1W100 Random Blog Encounters,  Allgemein,  Rollenspiel,  Sonstiges,  Spielgruppe

1W100 RANDOM BLOG ENCOUNTERS

Zum 31.12.2017 hat Sorben von Gelbe Zeichen auf seinem Blog den 1W100 Random Blog Encounters gestartet.
Zugegeben, das Jahr 2018 ist bereits zur Hälfte vorbei und möglicherweise wartet Sorben schon in vier bis fünf Monaten mit einer neuen Blog Encounter auf. Aber bis dahin habe ich mit meinem noch jungen Blog noch alle Zeit, mich durch die Fragen zu arbeiten und Dich an meinen Antworten zu Sorbens Fragen zum Thema Rollenspiel und Bloggen teilhaben zu lassen.

Starten möchte ich heute mit den ersten fünf Fragen, die ich willkürlich und bunt gemischt aus den einhundert Fragen auswürfeln werde.

Das Logo des 1W100 Random Blog Encounters von www.gelbe-zeichen.eu
Das Logo zu 1W100 Random Blog Encounters

Was ist der 1W100 Random Blog Encounters?

Kurz zusammengefasst ist der 1W100 Random Blog Encounters ein Spiel für Blogger und Rollenspieler – und ganz besonders für Blogger im Rollenspielbereich. Man spielt es zwar allein, aber dennoch können viele Menschen daran teilhaben. Wie das möglich ist, beschreibe ich Dir gleich.

Die Idee hinter Sorbens Beitrag zur Blogger- und Rollenspiellandschaft ist denkbar einfach. Jeder, der das Spiel spielen möchte, schnappt sich einen W100 und würfelt anhand der Liste zum 1W100 Random Blog Encounters eine beliebige Anzahl an Fragen aus. Anhand der Zahlen, die man auswürfelt, ergeben sich die Fragen für die aktuelle Runde.
Die Fragen postet man auf seinem Blog, bei Facebook oder Instagram (oder wo man eben möchte) und beantwortet sie. Sorbens Erklärung zum Spiel und die Frageliste zum Random Blog Encounters findest Du HIER.

Auf diese Weise können Blogger und Rollenspieler mehr über sich herausfinden und Themen oder Fragen ergründen, über die sie sich bisher vielleicht nur selten bewusst Gedanken gemacht haben.

Als Blogger-Aktion dient diese Fragerunde dazu, andere Blogger besser kennen zu lernen, Neugierige auf den eigenen Blog zu locken, selbst bei anderen Bloggern aus dem Rollenspielbereich zu stöbern und einfach etwas Abwechslung in die normalen Posts und Beiträge zu bringen.

Den Leser*Innen eines Blogs erlaubt eine solche Fragerunde, den Blogger, den sie gern lesen oder verfolgen, besser kennen zu lernen und Neues über ihn persönlich, sein Hobby und das Bloggen zu erfahren.

Eine tolle Aktion, wie ich finde! Ich beteilige mich sehr gern an dieser Blogger-Aktion und bin schon sehr gespannt auf die Fragen die ich auswürfeln werde – und auf meine Antworten 😉

Meine Würfelergebnisse

Mein W100 hat folgende fünf Zahlen für meine erste 1W100 Random Blog Encounters Spielrunde hervorgebracht:

99, 5, 87, 42, 18

Und nun möchte ich Dir natürlich die Antworten auf die Fragen nicht vorenthalten. Ich werde den Fragetext immer von Sorbens Blog kopieren und farblich hervorheben, damit Dur direkt erkennen kannst, welcher Text von mir stammt.

#99 Dein Internetzugang funktioniert nicht und/oder dein Rechner ist abgeschmiert. Schlimm oder aber das Leben geht weiter? Was machst du? Lesen, spazieren gehen, weinen?

Ach, kein Problem! Ich habe ja noch mein Handy mit ausreichendem Datenvolumen 😉

Nein quatsch … wenn mein Rechner abschmiert, bekomme ich erst einmal einen halben Herzinfarkt und die Panik, dass er nie wieder zum Leben erwacht und alle meine kostbaren Daten auf einmal verschwunden sein könnten. Klar speichere ich Daten auch auf externen Geräten ab, doch nicht täglich. Und nach einer Woche Arbeit im beruflichen Bereich, für den Blog oder auch privat für Rollenspiel und andere Hobbies könnten bereits jede Menge wichtige Daten verloren gegangen sein.
Gut, dass ich erst heute eine Sicherung vorgenommen habe *schwitz*

Wenn sich herausstellt, dass der PC in Ordnung ist und sich nur das Internet verabschiedet hat, gehe ich auf Fehlersuche. Sind alle Kabel in Ordnung und stecken an ihrem Platz? Hat draußen vor dem Haus ein Bagger ein riesiges Loch gegraben, das mir noch nicht aufgefallen war und dabei ein Kabel aus dem Boden gezogen? Habe ich die letzte Rechnung meines Internetanbieters bezahlt und läuft der Vertrag noch?
Kann ich selbst das Problem nicht lösen, rufe ich meinen Telefonanbieter an und versuche, mit ihm eine baldmöglichste Klärung des Problems auszuhandeln.
Ich brauche das Internet nicht nur haupt- und bloggerberuflich sondern auch privat. Und mal davon abgesehen zahle ich dafür und das nicht wenig. Und dann möchte ich auch, dass ich die bezahlten Leistungen in Anspruch nehmen kann.

Ansonsten: Ja, das Leben geht weiter. Vergangenes Jahr hatten wir aufgrund einer Vertragsumstellung für etwas über zwei Monate kein Internet. Natürlich hatten wir Internet über das Smartphone, aber eine Flatrate am PC kann das Datenvolumen eben doch nicht ersetzen. Die wichtigsten Dinge haben wir via Handy erledigt, alle Personen informiert die Bescheid wissen mussten und ansonsten den ersten richtigen Wieder-Internet-Tag herbeigesehnt.
Wir kamen und vor wie in der Steinzeit o_O

#5 Spielst du am Tisch oder über den PC? Worin bestehen für dich die Unterschiede? Was magst du lieber? Streamst du?

Zunächst einmal: Ich mache beides. Ungefähr einmal im Monat leitet Christian eine Spielrunde via Skype und roll20, etwas häufiger treffen wir uns zu Runden an unserem heimischen Tisch.

Ich kann ohne zu zögern antworten, dass ich die Runden am Spieltisch lieber mag.
Die Unterschiede und damit auch die Vor- und Nachteile liegen für mich klar auf der Hand. Ich sehe im Spiel via Computer nur einen einzigen Vorteil: Man kann sich mit Spielern am anderen Ende der Welt treffen die man in persona nie oder nur ausgesprochen selten gemeinsam an einen Tisch bekommen könnte.
Dafür gibt es unzählige Nachteile wie schlecht justierte Mikrofone und Kameras, grisselige Bilder, kratzige Tonqualität, Zusammenbrüche bei der Verbindung, Rückkoppelungen, hakelige Übertragungen, schwieriges Rundenmanagement, komplizierte Gruppenkoordination, keine analogen Handouts möglich, ungenaue Mimikübertragung, unzureichende Gestik möglich, man ist auf den richtigen Kamerablickwinkel angewiesen, um ohne Sprache/Tippen von anderen Spielern im richtigen Moment wahrgenommen zu werden, digitale Würfel.
 
Dagegen habe ich bei Spielrunden am Tisch den Vorteil, dass alle Spieler zeitgleich in einem Raum sind. Man kann sich mit Blicken miteinander verständigen, man kann wirklich wispern ohne zu tippen, man kann Zettel und Handouts ausgeben. Man hat immer den perfekten Ton und ein 360-Grad-Bild in HD-Qualität. Nichts gerät ins Stocken und die Wahrscheinlichkeit, dass einer ständig über den Haufen geredet wird ist deutlich reduziert. Man kann gemeinsam essen, trinken und knabbern, nimmt die gleichen Farben, Töne, Gerüche und Stimmungen wahr. Man kann mit dem ganzen Körper gestikulieren und versteckte Signale an andere Spieler senden. Man kann mit echten Würfeln würfeln, hört Würfelbecher klappern, kann Papier und Bleistift teilen und richtige Miniaturen auf eine echte Battlemap stellen. Ein Traum!

#87 Wie sollte ein Blog sein? Wie ein Artikel? Lang, kurz?

Für mich ist der ideale Blog eine gute Mischung aus hochwertigem Textcontent und passenden Bildern. Ob es sich dabei um Fotografien, Infografiken, Karten oder Illustrationen handelt, ist für mich nicht wichtig. Viel mehr interessiert es mich, dass die Bilder zum Inhalt passen, ihn ergänzen und meinen Eindruck sinnvoll unterstreichen.

Ich möchte von dem Text informiert werden, Dinge erfahren die ich noch nicht wusste, andere Blickwinkel und Meinungen kennen lernen, neue Standpunkte und Eindrücke erfahren oder ganz einfach des Bloggers Sicht der Dinge erfahren.
Hochwertiger Content birgt für mich auf irgendeine Weise immer einen Mehrwehrt. Artikel, die sich zwar wahnsinnig aufblähen aber am Ende doch nichts anderes gesagt haben als die Überschrift, bringen mir in dieser Hinsicht nicht.
Was ich nicht leiden kann sind reißerische Überschriften die dann zu lahmen und inhaltsleeren Artikeln führen bei denen man sich das Lesen hätte sparen können.

Natürlich interessieren mich auf einem Blog einige Themen mehr als andere, aber generell mag ich Schwerpunkt-Blogs die von Bloggern geschrieben werden, die voll hinter dem stehen was sie tun und die mit ganzer Leidenschaft bei der Sache sind. Stecken auch noch Ahnung und Erfahrung dahinter, umso besser.
Ein Buchblogger der auch noch Laufschuhe testet oder Windeln an den Mann bringen möchte, wirkt auf mich suspekt. Reine Produkttestblogs mag ich nur dann, wenn mich ein konkreter Test interessiert – als dauerhaftes Abonnement würde mir das nicht ausreichen.

Und was den Inhalt angeht: Ich liebe lange Texte! Das sieht man vermutlich auch an spielleiter-wissen.de 😉 Mein Blogartikel vom 06.08. hat fast 8000 Zeichen. Natürlich sind nicht alle meine Artikel und Beiträge so lang. Aber genauso gern wie ich mich umfassend bei anderen Bloggern einlesen und informieren möchte, möchte ich auch meinen Leser*Innen umfassenden Content bieten. Und das geht meiner Meinung nach nicht in dreihundert Zeichen.
Also ganz eindeutig: Lange Texte! Richtig lange!

#42 Deine Runde ist zum ersten Mal bei dir eingeladen. Was bereitest du für die Gäste vor?

Ach, das ist ja genau meine Frage! Ich wette, Sorben hat Ende des letzten Jahres schon geahnt, dass ich auf meinem Blog einen Beitrag zur gesunden Verpflegung am Spieltisch schreiben würde 😉

Ganz gleich, ob sich eine Runde zum ersten oder zum viertausendsten Mal bei mir trifft: Bei meinen Spielrunden gibt es immer gutes Essen und viel zu trinken. Da Christian und ich aber keinen Alkohol trinken und jeder der uns besuchen kommt mit einem Auto anreisen muss, werden bei uns keine Alkoholika ausgeschenkt. Bier, Met oder Rum müsste ein Spieler der Lust darauf hat also selbst mitbringen.

Bei mir gibt es immer mehrere Sorten Tee oder auch mal selbstgemachte Limonade oder Fruchtschorlen und natürlich Wasser. Selten gibt es auch mal Cola, irgendwie ist das süße Zeug in meinen Spielrunden nicht so beliebt.

Zum Essen gibt es meistens eine ganze Menge gesunder Leckereien wie Rohkostplatten, Obstsalat, Quarkdip mit selbstgebackenem Brot, Flammküchlein, Gemüselasagne, Salat mit Hüttenkäse, selbstgemachten Mozzarella mit Tomaten und dergleichen – alles selbstgemacht. Dazu gibt es dann noch eine kleinere Auswahl an Schnuppkram und Naschzeug. Da Christian und ich versuchen auf Plastik zu verzichten, gibt es bei uns keine Lebensmittel aus Plastiktüten wie Chips und dergleichen. Dafür Erdnüsse (gesalzene oder schokolierte) aus dem Unverpacktladen, selbstgebackenen Kuchen, Waffeln oder mit Schokolade überzogene Früchte.

#18 Hund oder Katze? Kaffee oder Tee? Eher Elf oder Ork? Gut oder Böse?

Hund oder Katze? Kommt darauf an. Ich mag beide. Müsste ich eines der beiden Tiere halten, würde ich mich für den Hund entscheiden, da ich gegen Katzen unfassbar allergisch bin. Was das reine Betrachten angeht, mag ich beide – genauso gern wie alle anderen Tiere auch 🙂

Kaffee oder Tee? Tee! In allen erdenklichen Farben und Formen. Heute habe ich vier Liter Tee getrunken. Jetzt, wo es so heiß ist, trinke ich fast nur Früchtetee, den ich vorher habe abkühlen lassen. Ansonsten trinke ich morgens aber grünen Tee, über Tag Kräutertee und bloß hin und wieder Früchtetee. Auch wenn ich viel Wasser trinke: Auf ein bis zwei Liter Tee am Tag komme ich auf jeden Fall. Ich habe mir vorletzte Woche sogar zu einem Festival meinen eisgekühlten grünen Tee mitgenommen, um auf der langen Hinfahrt fit zu bleiben ^^

Elf oder Ork? Elf! Elf! Elf! Aber sowas von eindeutig! Ich liebe Elfen 🙂 (Entscheidet sich hier wirklich jemand für den Ork? Also ich meine nicht den, der schon das Messer bereithält, um es ihm zwischen die Rippen zu stoßen sondern jemanden, der sich aus Sympathie für den Ork entscheidet? Nope … definitiv: Elf!)

Gut oder Böse? Gut.

Das waren sie: Meine ersten fünf Fragen und Antworten aus der Blogger-Aktion 1W100 Random Blog Encounters. Random waren sie die Fragen und wirklich abwechslungsreich.
Es hat mir großen Spaß bereitet, die Fragen zu entdecken und zu beantworten. Ich hoffe, Du hattest genauso viel Freude beim Lesen!

Ich freue mich schon darauf, demnächst den nächsten Schwung Fragen zu beantworten!
Vielleicht fallen mir ja selbst auch noch ein paar Fragen ein – wahrscheinlich nicht ausreichend für einen komplett neuen 1W100 Random Blog Encounters, aber eventuell genug für einen W12 Random Blog Encounters. Würfel gibt es ja genug 😉

Magst Du Deine Antworten auf die Fragen von Sorbens 1W100 Random Blog Encounters mit mir teilen? Dann poste gern in die Kommentare!

Rollenspielerische Grüße
Janine


Please follow and like us:

Vielen Dank dafür, dass Du meinen Beitrag gelesen hast. Ich freue mich, wenn er Dir gefallen hat und Dir weiterhilft, Dich inspiriert und Dich informiert.

Ich bin seit 1999 leidenschaftliche Fantasy-Rollenspielerin, Spielleiterin, Autorin (Romane, Ratgeber, Rollenspielabenteuer) und Illustratorin von Rollenspiel-Karten. Außerdem bin ich begeisterte Convention-Besucherin, liebe Fantasy und Phantastik und sammele gern Dinge, die ich für meine Rollenspielrunden (z.B. als Handouts) verwenden kann.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.