So war die BreubergCon 2018
Allgemein,  Breuberg Con,  Midgard,  Review,  Rollenspiel,  Rollenspielgruppe,  Sonstiges,  Spielgruppe,  Spielrunde,  Veranstaltung

So war die MIDGARD Breuberg Con 2018 – Teil1

Die MIDGARD Breuberg Con liegt hinter uns und damit das für mich mit Abstand beste Wochenende des Jahres. Zumindest bisher. Aber eines kann ich jetzt schon sagen: will es einem der nächsten Wochenenden gelingen, das Breuberg-Wochenende zu schlagen, muss es sich sehr anstrengen. Denn ein rundherum gelungenes Wochenende, das von der ersten bis zur letzten Sekunde perfekt war und durch nichts hätte verbessert werden können, gibt es einfach nicht so oft. Die drei Tage in Breuberg hätte ich gut und gerne auf drei Wochen ausdehnen können und wette, ich wäre der Burg und dem Rollenspiel noch immer nicht überdrüssig geworden.
Erfahre in diesem Teil meiner zweiteiligen Con-Review alles über die MIDGARD Breuberg Con des Midgard Konzils, die alljährlich auf der hessischen Jugendherberge Burg Breuberg veranstaltet wird.
In Teil 2 kannst Du dann von meinen persönlichen Eindrücken lesen und erfährst, was ich persönlich 2018 in Breuberg erlebt habe. Und vielleicht lässt Du Dich von meiner Begeisterung anstecken und fährst im kommenden Jahr selbst hin 🙂

 

Burg Breuberg

 

Burg Breuberg - Außenansicht
Burg Breuberg – im traumhaften Sonnenschein

 

Die Festung liegt im hessischen Odenwald. Sie blickt auf eine etwa 850-jährige Geschichte zurück und gehört zu den größten Burgen im süddeutschen Raum. Charakteristisch für die Burg sind ihre exponierte Lage auf einem Hügel des Odenwaldes, die roten Schindeln und die rostroten Mauersteine. Heute ist Burg Breuberg eine Jugendherberge mit 153 Betten, mit Tagungs- und Seminarräumen, einem Innenhof und einer bewirtschafteten Burgschänke.
Wenn man sich der Burg nähert, kann man sie schon von Weitem sehen – prächtig erheben sich die rötlichen Mauern auf dem Hügel, auf dem die Festung ruht, die roten Schindeln leuchten im Sonnenschein.

Burg Breuberg war 2018 – wie schon in den Jahren zuvor – Veranstaltungsort der MIDGARD Breuberg Con des MIDGARD-Konzils. 2018 fand die Midgard Breuberg Con bereits zum 16. Mal statt.

Die Anschrift der Burg lautet: Burg Breuberg – 64747  Breuberg im Odenwald  Neustadt

Burghof Burg Breuberg, Breuberg-Con
Im Burghof

 

"<yoastmark

 

 

Burg Breuberg - Mauer

 

Burg Breuberg - Wehrturm

                                                                  Burg Breuberg – Wehrturm

 

Burg Breuberg – Anfahrt

Burg Breuberg liegt zwischen Höchst, Obernburg und Großumstadt, südlich von Aschaffenburg und östlich von Darmstadt.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Burg vom Bahnhof Höchst aus mit den Linienbussen Richtung Mömlingen und Lützelbach. Anschließend erwartet einen ein etwa einen Kilometer langer Aufstieg zur Burg.

Um Burg Breuberg mit dem Auto zu erreichen, gibt die Burgverwaltung folgende Navigationsadresse an: Burgstraße, 64747 Breuberg
Von Frankfurt aus erreicht man Burg Breuberg nach 60km, von Köln aus nach 240km, von München aus nach 380km und von Berlin aus nach 580km.

 

Die Jugendherberge

Im Inneren von Burg Breuberg ist, wie bereits geschrieben, eine Jugendherberge untergebracht. Für die Convention wurde die gesamte Jugendherberge mitsamt aller Schlaf- und Badezimmer sowie der Konferenz- und Tagungsräume angemietet. Con-fremde Personen konnten die Burg zwar betreten und besichtigen, doch hat niemand außer den Con-Teilnehmern an diesem Wochenende auf der Burg übernachtet und auch die Spielräume waren für niemanden sonst zugänglich.

Die Jugendherberge bietet 2-, 4-, 6- und 8-Personen-Zimmer an, einige davon mit eigener Waschgelegenheit, Duschen und WC. Weitere Badezimmer und Toiletten befinden sich auf den Fluren.
Während der Con werden die Zimmer geschlechtertechnisch gemischt genutzt, die Badezimmer sind aber – ganz klassisch – nach Männern und Frauen untereilt.

Neben den Konferenz- und Schlafzimmern gibt es noch einen kleinen Raum, in dem die Essensausgabe stattfindet sowie zwei Speisesäle. Außerdem, wie gesagt, den Innenhof, der bei dem traumhaften Wetter, das wir an diesem Wochenende hatten, mit Bierbänken und -tischen bestuhlt sowie großzügig mit Sonnenschirmen beschattet war.

Parken kann man nicht unmittelbar an der Burg. Einige Meter weiter unten (zu Fuß zu erreichen über eine Treppe oder mit dem Auto über eine Straße) befindet sich aber ein vergleichsweise großer Schotterparkplatz, der den Con-Teilnehmern kostenfrei zur Verfügung stand. Hinweisschilder wiesen klar ersichtlich auf die Parkmöglichkeiten hin und leiteten jedes Con-Auto zuverlässig auf den richtigen Platz.

 

Hinweisschild zum Con-Parkplatz
Hinweisschild zum Con-Parkplatz

 

Die Zimmer der Jugendherberge sind schon ein wenig in die Jahre gekommen. Der Stil ist gewohnt einfach und rustikal, das Design etwas altmodisch. In manchen Zimmern lassen sich die Fenster lediglich auf kipp stellen, aber nicht ganz öffnen, was in einem Achtpersonenzimmer voller Erwachsener bei dreißig Grad Außentemperatur ein wenig am Komfort zieht. Dafür aber waren die Räume tadellos in Ordnung und durchweg funktionell. Kein Grund zum Klagen also.
Wir hatten das Glück, auf einem Vierpersonenzimmer mit eigener Badestube unterzukommen und waren natürlich ausgesprochen glücklich mit diesem Zufall. Aber auch die anderen Zimmer – teilweise sogar mit Treppe im Raum und vielen großen Fenstern – sahen tadellos aus.

 

 

"<yoastmark

"<yoastmark

 

 

 

 

 

 

 

"<yoastmark

"<yoastmark

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wunderschöner Ausblick
Die Zimmer haben natürlich auch alle Fenster. Soweit ich es beurteilen kann, weisen die meisten in die schöne Hügellandschaft des Odenwaldes – einige könnten jedoch auch auf den Burghof weisen. Da ich nicht alle Zimmer betreten habe, kann ich das nicht beurteilen. Dort, wo unser Zimmer lag, wiesen die Fenster des Flures zum Burghof und die Zimmerfenster nach draußen.

 

Blick über den Odenwald
Blick über den Odenwald

 

Die Küche

Auf der Jugendherberge werden Frühstück, Mittagessen und Abendbrot angeboten. Die Zeiten zu denen die Speisen serviert werden, sind sehr großzügig bemessen, sodass jeder seine Essenszeit finden kann.
Am Convention-Wochenende wurden Frühstück- bzw. Brunchbuffet gereicht, das Mittagessen ging nahtlos in die Frühstückszeit über. Am ersten Abend gab es Jägerschnitzel mit Fritten und etwas Rohkost sowie rote Grütze als Nachtisch. Am Samstagabend gab es ein türkisches Buffet mit vielen verschiedenen Speisen, aus denen man sich seinen bunten Teller selbst zusammenstellen konnte.

 

Burg Breuberg Speisenplan
Burg Breuberg Speisenplan

 

Wer im Vorfeld der Convention glutenfreie oder vegane Speisen erbeten hatte, erhielt entsprechende Alternativen, die zu jeder Mahlzeit vorbereitet worden waren. So gab es als Alternative zum panierten Schnitzel beispielsweise unpanierte Hähnchenbrust und am Morgen mehrere Sorten glutenfreies Brot. Das fand ich ziemlich stark und dafür gibt es definitiv mehrere Daumen nach oben!



Die meisten Spieler schienen mir sehr begeistert zu sein von Schnitzeln, Pommes, Köttbullar und frittierten Frühlingsrollen, die zum Mittagessen und zum Freitagsabendessen gereicht wurden. Wer sich jedoch fettarm, ausgewogen und gesund ernähren wollte oder gern buntes Essen (und nicht bloß beige-gelbes) isst, der dürfte ein wenig zu kurz gekommen sein. Zwar gab es zu jeder Mahlzeit Rohkost oder Blattsalat, aber um richtig satt zu werden, ist das unter Umständen zu wenig, zumal für erwachsene Männer.

 

Schnitzel und Pommes auf Burg Breuberg
Schnitzel und Pommes

 

Frühstücksbuffet auf Burg Breuberg
Frühstücksbuffet mit Aufschnitt, Käse, Obst und Rohkost
Frühstücksbuffet auf Burg Breuberg
Brot, süßer Belag und Cerealien

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich persönlich habe nicht so wahnsinnig viel gefunden auf den Buffets was mir schmeckt, was ich essen darf und was ich als gesund empfinde. Aber die Tatsache, dass ich mich im Vorfeld der Con mit der Bitte um glutenfreie Speisen an die Jugendherberge gewandt hatte, da ich mich aufgrund meiner Zöliakie glutenfrei ernähren muss, hat mich zumindest bei einer Mahlzeit gerettet. Da ich panierte Schnitzel nicht essen darf, durfte ich mir eine unpanierte Hähnchenbrust schmecken lassen. Dazu gab es dann einen großen Berg Salat. Das war ziemlich lecker und hinterher war ich satt und zufrieden und hatte das gute Gefühl, zumindest ähnlich gesund wie daheim gegessen zu haben.
Vegetarier erhielten als Alternative ein Veggie-Schnitzel. Das war zwar leider paniert, aber eine schöne Idee!

Das Frühstücksbuffet war bunt gemischt, die meisten Spieler darauf durchaus etwas gefunden haben dürften. Es gab Brot und Brötchen, Quark und Joghurt, Obst und Rohkost, verschiedene Cerealien und Müslis, zwei oder drei süße Aufstriche und je eine Aufschnitt- und Käseplatte. Dazu gab es frischen Kaffee, verschiedene Tees und Säfte sowie Milch und Kakaopulver.

Auf dem türkischen Buffet letztlich konnte man sich durch eine Vielzahl an türkischen oder türkisch inspirierten Speisen probieren. Das fanden meine Mitspieler und ich nicht nur eine tolle Idee sondern auch wirklich interessant. Hier konnte jeder entscheiden, ob er lieber viele kleine Speisen probieren mochte oder sich von seiner bevorzugten Speise einen ganzen Teller voll auftun mag.
Auch hierfür gibt es von meiner Seite ein großes Lob an die Küche.

 

Türkisches Buffet auf Burg Breuberg
Türkisches Buffet

 

Zu guter Letzt bleibt mir nur noch das Küchenteam zu erwähnen, das sich mehr als tadellos geschlagen hat. Nicht nur, dass sich das Personal die Mühe gemacht hat, bei großer Hitze in der Küche auszuharren und etliche Speisen für hungrige Rollenspieler zuzubereiten. Die Mitarbeiter der Breuberg-Küche haben immerzu daran gearbeitet, Speisen nachzulegen, schmutziges Geschirr abzuwaschen, sauberes Geschirr nachzulegen und die Räumlichkeiten sauber zu halten. Dabei waren sie nicht nur flink und ausgesprochen freundlich sondern außerdem auch zum Scherzen aufgelegt oder bereit für einen kurzen, freundlichen Plausch.
Vielen Dank an das unerschrockene Küchenteam! Es war wirklich beispielhaft, wie freundlich und zuvorkommend ihr mit uns umgegangen seid.

 

Die MIDGARD Breuberg Con*

Die Einladung

Die MIDGARD Breuberg Con ist, wie alle MIDGARD Cons, eine Einladungsveranstaltung, an der man nur teilnehmen kann, wenn man zuvor vom Veranstalter-Team eingeladen wurde. Eine Einladung kann man aber ganz einfach erbitten, indem man sich per Email an einladung-at-midgard-konzil.de an die Con-Orga wendet.

Die Einladungen wurden im April verschickt und enthielten neben den wichtigsten Informationen zu Veranstaltungstermin und -ort auch alle notwendigen Daten wie Preise, Frühanreiseoptionen und die Erkärung, wie man sich zur Con anmelden kann.

 

Rahmeninformationen

Bei der MIDGARD Breuberg-Con handelt es sich – wie der Name schon verrät – um eine MIDGARD-Convention. Hier spielt jeder MIDGARD und die meisten Teilnehmer*Innen sind Mitglied im MIDGARD-Forum. Wer ein anderes System spielen möchte, sollte systemunabhängige Cons besuchen, um auch Mitspieler finden zu können.

In diesem Jahr fand die Breuberg Con vom 13. bis 15. Juli statt. Eine Frühanreise war ab Donnerstag, dem 12.07. möglich. Auch wenn wir die Frühanreiseoption aus beruflichen Gründen in diesem Jahr leider nicht wahrnehmen konnten, finde ich dieses Angebot großartig! Die offizielle Con-Begrüßung findet freitags am Nachmittag statt, sodass jeder reguläre Teilnehmer die Möglichkeit hat, daran teilzunehmen. Aber wem es möglich ist, bereits donnerstags auf die Burg zu fahren, findet mit Sicherheit auch dann schon genügend Spielrunden, Spieler und Spielleiter, um ein erstes Abenteuer zu spielen.
Auf früheren Conventions haben wir die Möglichkeit zur Frühanreise eigentlich immer genutzt und ich hoffe, dass es uns im kommenden Jahr auch wieder möglich sein wird!

Am letzten Tag, sonntags, endete die Con offiziell mittags, in den Räumen durfte aber noch bis 15:00 weitergespielt werden. Und wer danach noch Lust hatte zu bleiben, durfte im Burghof noch länger spielen.

 

Blick auf die Spielrunden im Burghof
Blick auf die Spielrunden im Burghof

 

Bettzeug wurde von der Jugendherberge gestellt, es gab Vollpension mit Kaffee rund um die Uhr und samstags abends das Themenbuffet.

Bei der Con-Orga, die ihr Domizil in einem Erdgeschossram der Burg bezogen hatte und dort nahezu rund um die Uhr ansprechbar war, waren Knabbereien, Süßigkeiten und Getränke wie Wasser, Cola, Limo und Bier kostengünstig zu erwerben.

Außerdem enthielt die Einladung die Preisliste. In diesem Jahr bezahlten Frühbucher, die bis zum 13.05. buchten, 94€, jeder der anschließend buchte, 99€ und Kinder, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte 80€. Wer die Frühanreiseoption wahrnehmen wollte, musste 40€ drauflegen.

Zu guter Letzt fand sich in der Email der Hinweis, dass eine Con-Anmeldung aus zwei Teilen bestand:
# Überweisung des entsprechenden Betrags
# Ausfüllen des Anmeldebogens

Der Anmeldebogen umfasste persönliche Daten zu Namen, Anschrift, Namen im MIDGARD-Forum etc., aber auch spezielle Bemerken. So konnte man hier beispielsweise angeben, wenn man Sonderwünsche bezüglich des Essens hätte oder mit wem man gern auf einem Zimmer untergebracht werden würde.
Wir sind im Endeffekt zu Viert zur Breuberg Con aufgebrochen, doch im ersten Schritt konnten sich nur drei von uns zeitgleich anmelden. Vorsichtshalber hatten wir das vierte Gruppenmitglied aber schon mit in die „Zimmerwunschliste“ aufgenommen. Und die Con-Orga hat uns nicht nur zusammen untergebracht sondern uns sogar mit einem Vierpersonenzimmer erfreut. Besser geht es nicht!
Auf anderen MIDGARD-Cons wurden Zimmerwünsche (auch, wenn man angibt, mit wem man nicht auf ein Zimmer kommen möchte) bisher immer einwandfrei berücksichtigt und umgesetzt. Hierfür ein dickes Dankeschön! 🙂
Natürlich kann man sich nicht aussuchen, ob man auf einem Zwei-, Vier- oder Achtpersonenzimmer (auf anderen Cons auch durchaus Zwölfpersonenzimmer) untergebracht wird – mir persönlich macht das nichts aus. Ich kann überall schlafen und bin ziemlich flexibel, was meine Zimmergenossen angeht. Aber besonders schön ist es natürlich dennoch, wenn man sich im Bad nur mit Freunden und Familie abstimmen muss oder den Zimmerschlüssel den ganzen Tag über bei sich tragen kann.

 

Die MIDGARD Breuberg Con Orga

Die Con-Orga besteht aus einer Gruppe von herzlich freundlichen MIDGARD-Rollenspieler*Innen des MIDGARD Konzils. Als wir freitags am Vormittag auf Burg Breuberg ankamen, waren die Mitglieder der Orga auch schon da und hatten ihr Domizil im Erdgeschoss der Burg schon längst bezogen.
Hier fanden sich neben dem Anmeldetisch und der Rundenvergabe auch eine kleine Ecke mit Geschenken für die Spieler sowie Kisten und Kühlschränke mit dazugehörigen Listen für den Verkauf von Getränken und Schnuppkram.

 

Verkaufsstand der Con-Orga, Breuberg-Con
Verkaufsstand der Con-Orga

 

Bei der Con-Orga meldete man sich zunächst an und erhielt daraufhin einen Namensbutton und eine A5-Rawindrakarte als Geschenk. Als besonderes Gimmick ist die Rückseite der Karte mit einem Raster bedruckt, das man als Battlemap hernehmen kann – besonders, wenn man mehrere Karten nebeneinander legt, erhält man hier eine tolle Option, um Kämpfe im Rollenspiel zu planen. Echt super!
Genauso herausragend war übrigens der Ohrstöpsel-Spender, von dem sich jeder gratis ein Paar nehmen durfte, um auch in Gesellschaft der wildesten Schnarcher eine ruhige Nacht genießen zu können. Klasse! 🙂

 

Breuberg-Con Spielergeschenk Rawindrakarte
Die Rawindrakarte und ein Seifenblättchenspender mit dem Logo des MIDGARD-Konzils

 

Spielleiter konnten sich hier einen Überblick über die noch freien Spielräume und bisher vergebenen Runden verschaffen und eigene Runden anmelden. Für diese wurde ihnen dann ein Platz in einem Raum (wenn möglich nach Wunsch) zugeteilt und die Runde offiziell aufgenommen. Wem noch Spieler fehlten, der konnte einen offenen Zettel aushängen, auf dem vermerkt war, wie viele Spieler gesucht wurden. Spieler*Innen konnten sich dann entsprechend eintragen und sich zum angegebenen Zeitpunkt am entsprechenden Ort zusammenfinden.

Spieler hatten die Möglichkeit, hier noch freie Plätze in Spielrunden zu finden, sich einen Überblick über die angebotenen Spielrunden und Abenteuer zu verschaffen und mit Spielleitern und anderen Spielern in Kontakt zu treten.

 

Anmeldung und Rundenplanung, Ohrstöpsel
Anmeldung und Rundenplanung

 

Neben Süßkramlagern, Bier und Chipskisten gab es in den Räumen der Con-Orga auch allerlei Rollenspiel-Zubehör zu kaufen. Selbstverständlich fanden sich hier viele MIDGARD-Publikationen, jedoch auch systemunabhängiges Zubehör wie beispielsweise Würfelsets.

Ansonsten war die Con-Orga Ansprechpartner für jedermann mit Fragen, halfen Spielern einen Platz in einer Runde zu finden und standen jedem mit Rat und Tat zur Seite. Egal wann man ein Anliegen hatte, war die Orga stets freundlich, gut gelaunt und besonnen und hatte immer die richtige Antwort zur Hand.
Schon im Vorfeld der Breuberg Con hatte ich äußerst sympathischen Emailkontakt mit den Mitgliedern des MIDGARD-Konzils, aber auch im Nachhinein erhielt ich noch eine richtig nette Email. Toll! 🙂

 

Und nun … Rollenspiel!

Wenn sich die Spielrunden an ihren Tischen eingefunden und eingerichtet hatten, ging es los mit dem, worauf man seit Wochen oder Monaten hingefiebert hatte: MIDGARD spielen 🙂

Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute in derselben Gruppenkonstellation ein und dieselbe Kampagne gespielt. Andere Spieler haben an jedem Tag mit wechselnden Mitspielern ein neues Abenteuer erlebt und wieder andere haben sich anstelle MIDGARD dem Fantasyrollenspiel MIDGARD 1880 gewidmet.

Jede Gruppe durfte spielen solang sie wollte – ein paar Stunden, bis in die Nacht hinein oder bis zum Frühstück am nächsten Morgen. Steckdosen ermöglichten den Einsatz von Notebooks, Musikboxen, Tablets oder Smartphones und transportable Tische passten sich jeder Gruppengröße an. Viele Spielgruppen nutzten das hervorragende Wetter, um fast den ganzen Tag im Innenhof zuzubringen – die Biertischgarnituren und Sonnenschirme ermöglichten es mehreren Gruppen gleichzeitig, hier gemütlich nebeneinander spielen zu können.

Das ließen wir und die anderen Teilnehmer uns natürlich nicht zweimal sagen und stürzten uns ins Abenteuer!

Und genauso wie der Freitag mit einer Begrüßungsrede begonnen hatte, endete der Sonntag mit einer Verabschiedungsrunde im Innenhof. Dabei wurde auch schon der Termin für die Breuberg Con 2019 bekannt gegeben: sie wird stattfinden vom 19. bis 21.07.19. Ich hoffe sehr, dass wir wieder dabei sein werden!

 

Breuberg-Con
Auf Wiedersehen in 2019

* Wenn Du wissen möchtest, was eine Convention überhaupt ist, lies HIER weiter.

Wenn Du den zweiten Teil, in dem ich meine ganz persönlichen Erfahrungen des Con-Wochenendes schildere, lesen magst, klicke HIER.

 

Hast Du schon Con-Erfahrungen gesammelt, oder warst Du vielleicht sogar schon auf Burg Breuberg? Was hast Du erlebt, was hat Dir gefallen oder was eher nicht so? Oder würdest Du vielleicht gern einmal auf eine Con fahren? Ich freue mich, wenn Du mich an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt 🙂

Rollenspielerische Grüße
Janine

Vielen Dank dafür, dass Du meinen Beitrag gelesen hast. Ich freue mich, wenn er Dir gefallen hat und Dir weiterhilft, Dich inspiriert und Dich informiert.

Ich bin seit 1999 leidenschaftliche Fantasy-Rollenspielerin, Spielleiterin, Autorin (Romane, Ratgeber, Rollenspielabenteuer) und Illustratorin von Rollenspiel-Karten. Außerdem bin ich begeisterte Convention-Besucherin, liebe Fantasy und Phantastik und sammele gern Dinge, die ich für meine Rollenspielrunden (z.B. als Handouts) verwenden kann.

Please follow and like us:
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

5 Kommentare

  • Liesjen

    Liebe Janine, dein Bericht über die Rollenspiel-Con auf Burg Breuberg ist toll und sehr informativ. Man merkt, dass es dir dort total gut gefallen hat. Die Fotos von der Burg sind super, diese Burgkulisse echt schön und super passend für Midgard.
    Liebe Grüße
    Liesjen

    Rating: 4.8/5. Von 2 Abstimmungen.
    Bitte warten...
    • Janine

      Guten Morgen liebe Liesjen,

      herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar zu meinem Beitrag zur MIDGARD Breuberg Con 🙂
      Ich freue mich sehr, dass Dir der Artikel gefallen hat und dass ich meine Begeisterung, mit der ich das Wochenende erlebt habe und die noch immer nachschwingt (und dringend auf ein nächstes Mal hofft) in meinen Text übertragen konnte!
      Du hast definitiv recht – so eine Burg macht sich hervorragend als Kulisse für eine Fantasy Convention!

      Liebe Grüße
      Janine

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
  • Markus N.

    Dem Conbericht ist nichts hinzuzufügen.
    Ich besuche schon seit Jahren Midgard Cons und wurde noch nie enttäuscht.
    Vielleicht sieht man sich beim SüdCon auf Burg Wildenstein.

    Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
    Bitte warten...
    • Janine

      Lieber Markus,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich, dass Dir mein Con-Bericht gefallen hat 🙂 Morgen kommt im Laufe des Tages der zweite Teil des Rückblicks online – darin schildere ich dann meine ganz subjektiven Eindrücke.
      Ich möchte auch sehr gern auf die SüdCon fahren – mein Mann und ich haben sie schon ins Auge gefasst. Allerdings müssen wir erst unsere Dienstpläne abwarten, um wirklich entscheiden zu können, ob wir hinfahren können. Da wir dort aber bisher noch nicht waren, würde ich super gern einmal dorthin fahren!

      Liebe Grüße
      Janine

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis Bloggerei.de